A-Touch Touchscreen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
K
(Viele Infos hinzugefügt.)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Kategorie:Computer]]
 
[[Kategorie:Computer]]
 
[[Kategorie:Linux]]
 
[[Kategorie:Linux]]
 +
 +
Bevor man die Installation durchführt muss man das Standart ''touchkitusb'' Modul entladen
 +
tarzan: # /sbin/rmmod touchkitusb
 +
und verhindern, daß es beim nächsten Start wieder geladen wird, dazu folgenden Zeile in das File '''/etc/hotplug/blacklist''' eintragen
 +
# default usb tochscreendriver
 +
touchkitusb
  
 
Damit das Installationsprogramm '''touchkit.setup.sh''' funktioniert, muss das rpm '''sharutils''' installiert sein.
 
Damit das Installationsprogramm '''touchkit.setup.sh''' funktioniert, muss das rpm '''sharutils''' installiert sein.
Zeile 6: Zeile 12:
 
Installationsprogramm starten
 
Installationsprogramm starten
 
  tarzan: # /media/cdrom/Linux Treiber/touchkit.setup.sh
 
  tarzan: # /media/cdrom/Linux Treiber/touchkit.setup.sh
 +
 +
Nach einem Neustart des X-Servers ruft man das Programm
 +
tarzan: # touchcfg
 +
 +
auf, tragt das Device '''/dev/usb/tkpanel0''' ein und macht eine Kalibrierung des Touchscreens.
  
 
[http://www.a-touch.com.tw/ Herstellerlink]
 
[http://www.a-touch.com.tw/ Herstellerlink]
 
----
 
----
 
[[Linux]]
 
[[Linux]]

Version vom 15. Februar 2006, 10:24 Uhr


Bevor man die Installation durchführt muss man das Standart touchkitusb Modul entladen

tarzan: # /sbin/rmmod touchkitusb

und verhindern, daß es beim nächsten Start wieder geladen wird, dazu folgenden Zeile in das File /etc/hotplug/blacklist eintragen

# default usb tochscreendriver
touchkitusb

Damit das Installationsprogramm touchkit.setup.sh funktioniert, muss das rpm sharutils installiert sein.

Installationsprogramm starten

tarzan: # /media/cdrom/Linux Treiber/touchkit.setup.sh

Nach einem Neustart des X-Servers ruft man das Programm

tarzan: # touchcfg

auf, tragt das Device /dev/usb/tkpanel0 ein und macht eine Kalibrierung des Touchscreens.

Herstellerlink


Linux